1929 in Marienbad geboren
 Schule und Abitur in Berlin
 1945 –1949 Arbeit im Krankenhaus und Elektrikerlehre in Sonneberg
 1949 Gesellenprüfung als Rundfunkmechaniker in Berlin
 1949 –1950 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
 ab 1952 ständiger Zeichner beim »Frischen Wind«, danach beim »Eulenspiegel«
 2003 in Berlin gestorben

Rauwolfs eigenwilliger geradliniger Strich ist noch gut in Erinnerung.
Sein Humor lebte von der Situationskomik und kritisch gesehenen Alltagsszenen. Ein wichtiges Betätigungsfeld waren Karikaturen zur Außenpolitik.
Die Zeichnungen von Louis Rauwolf sind voller Einfallsreichtum und das Ergebnis pedantischer Akkuratesse. Mit verspielter Ausführlichkeit im Detail und sichtbarem Spaß am Strich setzte er seine Ideen um.
Louis Rauwolfs ehrliche und politisch engagierte Arbeiten fanden Freunde und Anerkennung über die Grenzen der DDR hinaus.




Louis_Rauwolf_(1986)                         Louis_Rauwolf_(1989)
         „Und zu welchem Anlaß?“ (1986)                                                                        (1989)

Louis_Rauwolf_(1967)
(1967)



[HOME]   [KONZEPT]   [KÜNSTLER]   [STATIONEN]   [KATALOG]   [KONTAKT]
www.eulenspiegel-klassiker.de   ©   CARTOONCOMMERZ NI&CO, 2008